Joomla 4 basiert auf ähnlichen Strukturen wie die drei Vorgänger-Versionen. In jeder Version sind viele neue Features hinzugekommen. Das ist auf der einen Seite sehr positiv, denn mit Joomla lassen sich heute „Dinge tun“, die früher gar nicht möglich waren, auf der anderen Seite ist es auf den ersten Blick gar nicht so einfach den Überblick zu behalten. Ich zeige heute die „Zusammenhänge“ zwischen Inhalten, Menüs und Kategorien.

Unser Novatrend Blog wurde anfangs mit Drupal betrieben, dann erfolgte ein Wechsel auf WordPress. Ein Wechsel des Content-Management-Systems ist immer ein Aufwand. In diesem Fall erfolgte der Wechsel zu WordPress mehr aus Neugier, denn aus Notwendigkeit. Es ist immer hilfreich bekannte Strukturen mal aus einem anderen Blickwinkel und einem anderen Content-Management-System zu sehen. Daher benutze ich für mein Beispiel einfach Inhalte aus dem Novatrend Blog.

Zusammenfassung Punkt 1

Hier kommt der ausführliche Inhalt zum Punkt 1

Ein Blog

Ein Blog ist ja eine recht einfache aber sehr dynamische Inhaltsstruktur. Es besteht normalerweise aus Beiträgen (Artikeln), die in umgekehrt chronologischer Weise auf der Startseite angezeigt werden. Die Beiträge werden kategorisiert und „getagt“. Das ist hilfreich über die Jahre um auch bei sehr vielen Beiträgen gewisse Strukturen und Ordnungen erkennbar zu machen. Die dem Beitrag zugeordnete Kategorie ist meist im Beitrag verlinkt. Wenn du auf die Kategorie klickst, gelangst du auf eine Seite, auf der dir alle Beiträge angezeigt werden, die sich in dieser Kategorie befinden, also einander ähnlich sind.

Ein Beitrag wird von einer Person mit einem Benutzerkonto geschrieben und enthält auch Metadaten (den Inhalt näher erklärende Daten) wie den Zeitpunkt der Erstellung, die letzte Aktualisierung, den Namen des Benutzerkontos und vieles andere mehr.

Je nachdem, wie „fein“ du dieses „Blog“ nun konfigurierst, lässt sich aus dieser Struktur ein eher einfaches Konstrukt, wie das Novatrend-Blog machen oder etwas beliebig komplexes wie beispielsweise die Website der Neuen Zürcher Zeitung erstellen auf der viele Personen in vielen Kategorien viele Beiträge veröffentlichen.

NZZ Startseite am 9.9.2021 (nzz.ch)

Irgendwo zwischen dem Novatrend Blog und der NZZ liegt das individuelle Ziel eine Website, die regelmässig Beiträge veröffentlicht.

Kategorien in Joomla

Jedem Beitrag sollte „von Anfang an“ eine Kategorie zugeordnet werden. Es ist daher hilfreich mit der Anlage der Kategorien zu beginnen. Es müssen natürlich nicht alle Kategorien bereits definiert werden aber ein Grundstock sollte vorhanden sein. Bei der NZZ wären das beispielsweise die Kategorien Corona, Meinung, International, Wirtschaft, Technologie, Finanzen, Feuilleton, und so weiter. Bei der NZZ steckt hinter jeder Kategorie vermutlich eine Abteilung, eine Gruppe von Autor:innen oder eine Ressort.

Im Novatrend Blog ist das natürlich alles viel einfacher organisiert und ich habe die Joomla 4 Artikel bisher einsortiert in die Kategorien Content Management Systeme, Shared Hosting und Site Builder. Kategorien können auch Baumstrukturen haben und so habe ich die Kategorie Blog mal an den Anfang gesetzt und die anderen Kategorien als Unterkategorien definiert.

Kategorien in Joomla

Menüs

Auf der NZZ-Site sind die Kategorien auch Menüpunkte. Klicke ich beispielsweise auf Wirtschaft, so erhalte ich eine eine Struktur mit drei Spalten. Die erste Reihe hat zwei Spalten, die linke davon ist grösser und besetzt zwei Drittel des zur Verfügung stehenden Raumes. Die rechte Spalte besetzt ein Drittel.

In der zweiten Zeile teilen sich drei Artikel den zur Verfügung stehenden Platz.

Aufteilung der Artikel in einer Kategorie

In Joomla werden solche Strukturen über die Menüpunkte gesteuert. Wenn ich beispielsweise einen Menüpunkt „Blog“ haben will und in diesem Bereich „Das Blog“, also alle Artikel darstellen möchte, erstelle ich einfach einen Menüpunkt Blog im „Main Menu“.

Dieser neue Eintrag benötigt einen Titel (Blog), einen Menüeintragstyp (Kategorieblog) und eine Kategorie (Blog).

Neuer Menüpunkt – Blog

Im Main Menu erscheint der gewünschte Menüeintrag Blog und wenn ich darauf klicke, kommt die Meldung, dass noch keine Beiträge existieren. Soweit ist also alles ok.

Neuer Link im Main Menu

Um nun zu sehen, wie die Anzeige aufgeteilt wird, kannst du in dem gerade erstellten Menüpunkt auf den Tab Blog-Layoutklicken. Dort lässt sich die Anzeige der Beiträge sehr detailliert konfigurieren. Es gibt globale Einstellungen, die für die ganze Site gelten und jeden neu erstellten Menüeintrag von Typ Blog-Layout. Darüber hinaus kann jeder individuellen Menüeintrag angepasst werden (siehe Screenshot).

Konfiguration Blog-Layout (Menüs -> Main Menü -> Blog -> Blog-Layout

Für den Anfang kannst du alle Werte unverändert lassen und zunächst ein paar Beiträge erstellen.

Beiträge erstellen

Auch diesmal wieder nur ein kleiner Einblick in die „Kunst des Beitrag erstellens“. Ich erstellen einen Eintrag mit Titel und Beitragsinhalt, ordne die Kategorie Blog hinzu, mache ihn zu einem Haupteintrag und setze den Status auf veröffentlicht. Zusätzlich wähle ich einen Stelle zum Weiterlesen aus (rote Linie). An dieser Stelle wird in der Liste der Beiträge der „Weiterlesen“ Link stehen.

Beitrag -> neu

Ein Blog

Ein Blog ist ja eine recht einfache aber sehr dynamische Inhaltsstruktur. Es besteht normalerweise aus Beiträgen (Artikeln), die in umgekehrt chronologischer Weise auf der Startseite angezeigt werden. Die Beiträge werden kategorisiert und "getagt". Das ist hilfreich über die Jahre um auch bei sehr vielen Beiträgen gewisse Strukturen und Ordnungen erkennbar zu machen. Die dem Beitrag zugeordnete Kategorie ist meist im Beitrag verlinkt. Wenn du auf die Kategorie klickst, gelangst du auf eine Seite, auf der dir alle Beiträge angezeigt werden, die sich in dieser Kategorie befinden, also einander ähnlich sind.

Ein Beitrag wird von einer Person mit einem Benutzerkonto geschrieben und enthält auch Metadaten (den Inhalt näher erklärende Daten) wie den Zeitpunkt der Erstellung, die letzte Aktualisierung, den Namen des Benutzerkontos und vieles andere mehr.

Je nachdem, wie "fein" du dieses "Blog" nun konfigurierst, lässt sich aus dieser Struktur ein eher einfaches Konstrukt, wie das Novatrend-Blog machen oder etwas beliebig komplexes wie beispielsweise die Website der Neuen Zürcher Zeitung erstellen auf der viele Personen in vielen Kategorien viele Beiträge veröffentlichen.

NZZ Startseite am 9.9.2021 (nzz.ch)

Irgendwo zwischen dem Novatrend Blog und der NZZ liegt das individuelle Ziel eine Website, die regelmässig Beiträge veröffentlicht.

Kategorien in Joomla

Jedem Beitrag sollte "von Anfang an" eine Kategorie zugeordnet werden. Es ist daher hilfreich mit der Anlage der Kategorien zu beginnen. Es müssen natürlich nicht alle Kategorien bereits definiert werden aber ein Grundstock sollte vorhanden sein. Bei der NZZ wären das beispielsweise die Kategorien Corona, Meinung, International, Wirtschaft, Technologie, Finanzen, Feuilleton, und so weiter. Bei der NZZ steckt hinter jeder Kategorie vermutlich eine Abteilung, eine Gruppe von Autor:innen oder eine Ressort.

Im Novatrend Blog ist das natürlich alles viel einfacher organisiert und ich habe die Joomla 4 Artikel bisher einsortiert in die Kategorien Content Management Systeme, Shared Hosting und Site Builder. Kategorien können auch Baumstrukturen haben und so habe ich die Kategorie Blog mal an den Anfang gesetzt und die anderen Kategorien als Unterkategorien definiert.

Kategorien in Joomla

Menüs

Auf der NZZ-Site sind die Kategorien auch Menüpunkte. Klicke ich beispielsweise auf Wirtschaft, so erhalte ich eine eine Struktur mit drei Spalten. Die erste Reihe hat zwei Spalten, die linke davon ist grösser und besetzt zwei Drittel des zur Verfügung stehenden Raumes. Die rechte Spalte besetzt ein Drittel.

In der zweiten Zeile teilen sich drei Artikel den zur Verfügung stehenden Platz.

Aufteilung der Artikel in einer Kategorie

In Joomla werden solche Strukturen über die Menüpunkte gesteuert. Wenn ich beispielsweise einen Menüpunkt "Blog" haben will und in diesem Bereich "Das Blog", also alle Artikel darstellen möchte, erstelle ich einfach einen Menüpunkt Blog im "Main Menu".

Dieser neue Eintrag benötigt einen Titel (Blog), einen Menüeintragstyp (Kategorieblog) und eine Kategorie (Blog).

Neuer Menüpunkt - Blog

Im Main Menu erscheint der gewünschte Menüeintrag Blog und wenn ich darauf klicke, kommt die Meldung, dass noch keine Beiträge existieren. Soweit ist also alles ok.

Neuer Link im Main Menu

Um nun zu sehen, wie die Anzeige aufgeteilt wird, kannst du in dem gerade erstellten Menüpunkt auf den Tab Blog-Layout klicken. Dort lässt sich die Anzeige der Beiträge sehr detailliert konfigurieren. Es gibt globale Einstellungen, die für die ganze Site gelten und jeden neu erstellten Menüeintrag von Typ Blog-Layout. Darüber hinaus kann jeder individuellen Menüeintrag angepasst werden (siehe Screenshot).

Konfiguration Blog-Layout (Menüs -> Main Menü -> Blog -> Blog-Layout

Für den Anfang kannst du alle Werte unverändert lassen und zunächst ein paar Beiträge erstellen.

Beiträge erstellen

Auch diesmal wieder nur ein kleiner Einblick in die "Kunst des Beitrag erstellens". Ich erstelle einen Inhalt mit Titel und Beitragsinhalt, ordne die Kategorie Blog hinzu, mache ihn zu einem Haupteintrag und setze den Status auf Veröffentlicht. Zusätzlich wähle ich einen Stelle zum Weiterlesen aus (rote Linie). An dieser Stelle wird in der Liste der Beiträge der "Weiterlesen" Link stehen.

Beitrag -> neu

Wenn ich nun auf den Blog-Menüpunkt klicke und die entsprechenden Einstellungen im Blog-Layout konfiguriert habe (#Führende 1, #Spalten 2) und mindestens drei Beiträge erstellt habe, sieht die Anzeige aus wie im Screenshot.

Erste Ansicht - Blog-Layout

Das Ergebnis sieht prinzipiell nun ähnlich aus wie bei der NZZ. Die erste Reihe von Beiträgen wird anders dargestellt als die zweite Reihe. Auch die Anzahl der Beiträge, die in der zweiten Reihe steht, lässt sich festlegen. Das sieht so einfach aus, wäre allerdings in unserem WordPress Blog gar nicht so einfach darstellbar.

Vermutlich stören dich noch die Details unter den Überschriften. Auch die lassen sich im Menüeintrag unter dem Tab Optionen konfigurieren. Ich habe mal die Überschrift, die Kategorie und die Anzahl der Zugriffe verborgen. Das Ergebnis sieht deutlich übersichtlicher aus.

Angepasste Optionen im Menüpunkt Blog.

Fazit

Joomla ist sehr logisch strukturiert, denkt aber manchmal ein wenig "um die Ecke". Wer würde beispielsweise hinter dem Menüpunkt die Konfiguration der Struktur der Anzeige vermuten. Wenn du etwas länger über Strukturierungen nachdenkst ist der Weg eigentlich sehr logisch und du fragst dich warum das WordPress nicht so macht und wie Wordpress sowas überhaupt macht :)?

Hinweis: Ich werde in den nächsten Wochen weitere Joomla-Themen behandeln. Wenn dich ein bestimmtes Thema interessiert, schreibe einfach einen Kommentar.